Unsere aktuellen Projekte




Hier stellen wir kurz die Projekte vor, die uns ganz aktuell beschäftigen. Ausführliche Infos zu den Projekten gibt es in unserem Newsletter sowie auf unseren Auftritten bei Instagram und Facebook.




aus der Förderarbeit



Förderprojekte in 2022     Bislang wurden in diesem Jahr 3 Förderprojekte und 2 Einzelfallhilfen mit insgesamt 4.732,63€ unterstützt.

 


#WirfürEuch - Hilfen für Bundeswehrfamilien in den Flutgebieten     Inzwischen sind durch uns in 18 Kasernen im Flutgebiet Fluthilfe-Lotsen als Ansprechpartner für die Betroffenen eingerichtet. Das Projekt wurde in der Leitungsgruppe des Psychosozialen Netzwerks der Bundeswehr vorgestellt und dort vernetzt. Im letzten Advent wurden im Rahmen einer Aktion Adventspäckchen an besonders betroffenen Familien versandt, im Februar hat ein Intensivwochenende für 40 Flutopfer stattgefunden und eine Reihe von Einzelfällen wurden unterstützt bzw. an helfende Stellen vermittelt. 

Die Familienstiftung koordiniert weiter und ohne zeitliche Begrenzung dieses Gemeinschaftsprojekt von Katholischer Militärseelsorge, KAS und unserer Stiftung zur inhaltlichen Betreuung von Menschen in der Bundeswehr, die von der Flutkatastrophe betroffen sind.

Eine zweckgebundene Spende für dieses Projekt ist möglich. Bitte geben Sie bei der Spendenabgabe auf unser Spendenkonto den Verwendungszweck "Fluthilfe" an. Wir garantieren, dass die Spenden zu Gunsten der Flutopfer in voller Höhe bei den Betroffenen ankommen. 




#WirfürEuch Roding - unsere Stadt, unsere Soldaten, unsere Familien        Am Bundeswehrstandort Roding in der Oberpfalz betreiben die Stadt Roding und unsere Familienstiftung gemeinsam Fundraising, um gezielt die Familienarbeit in der Arnulf-Kaserne zu unterstützen. Dadurch findet die hohe Solidarität der Bevölkerung in Roding mit ihren Soldatinnen und Soldaten ihren Ausdruck und es wird ein ergänzendes Angebot an Familienmaßnahmen zur dienstlichen Betreuung ermöglicht. Die Soldatinnen und Soldaten entscheiden selber, für welche Familienmaßnahmen die Spendengelder eingesetzt werden.

Eine zweckgebundene Spende für dieses Projekt ist möglich. Bitte geben Sie bei der Spendenabgabe auf unser Spendenkonto den Verwendungszweck "Roding" an. Wir garantieren auch hier, dass die Spenden zu Gunsten der Familienarbeit in Roding in voller Höhe bei den Soldatinnen und Soldaten der Arnulf-Kaserne ankommen.


 



MUTMACHER    Seit 2021 unterstützen wir gemeinsam mit der Deutschen Härtefallstiftung die Arbeit des Psychotraumazentrums am Bundeswehrkrankenhaus in Berlin. Dabei werden gezielt Maßnahmen gefördert, die bei der Behandlung der Krankheitsbilder Angst und Depression helfen und insbesondere die Partner und Familienangehörigen der Betroffenen unterstützen. 

Im Rahmen des auf Dauer angelegten Projekts wurden bereits folgende Maßnahmen finanziert:

  • Ausstattung der Bundeswehrkrankenhäuser und Sanitätsunterstützungszentren mit einer Erstausstattung an Fachliteratur zur Begleitung von Betroffenen gemeinsam mit ihren Angehörigen.
  • Herrichtung und Bereitstellung eines Familienappartements in einem Haus des Bundeswehr Sozialwerks, das inzwischen kostenfrei von Betroffenen und ihren Angehörigen für Erholungsurlaube genutzt werden kann.
  • Durchführung eines Pilotdurchgangs einer Intensivwoche für Betroffene und ihre Angehörigen unter Leitung des Sozialdienstes der Bundeswehr und Beteiligung der beiden Militärseelsorgern, der Truppenpsychologie sowie EAS und KAS.

Derzeit werden 

  • durch die Härtefallstiftung die Produktion von Erklärvideos zu den beiden Krankheitsbildern finanziert
  • und durch unsere Familienstiftung die Entwicklung eines Kinderbuchs, das die Arbeit mit Kindern zur eigenen Stabilisierung in betroffenen Bundeswehr-Familien unterstützen soll. Das Kinderbuch wird von Dr. Wendl und seinem Team bei unserem Förderpartner ZFG in Zusammenarbeit mit dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr entwickelt.

 


Hilfe rundum       Wir hoffen sehr, dass unser Gemeinschaftsprojekt Hilfe rundum, das wir zusammen mit Lachen helfen e.V. ins Leben gerufen haben, nach über zwei Jahren Corona-bedingter Verzögerung nun endlich losgehen kann. Ziel des Projekts ist es, durch Benefizkonzerte von Bundeswehr- und Polizeiorchestern Spendenmittel zu generieren, die dann für ein Kinderhilfsprojekt in einem Einsatzgebiet von Bundeswehr und Polizei verwendet werden (Aufgabe von Lachen helfen e.V.) und gleichzeitig die Partner und Familien der in diesem Einsatz befindlichen Soldaten und Polizisten betreut werden (Aufgabe der Familienstiftung) - eben Hilfe rundum.

Wir freuen uns sehr, dass der Generalinspekteur der Bundeswehr General Eberhard Zorn und der Katholische Militärbischof Dr. Franz-Josef Oberbeck gemeinsam die Schirmherrschaft über dieses auf Dauer angelegte Projekt übernommen haben.







aus der Öffentlichkeitsarbeit



JOIN-Kampagne         Wir haben unser Kommunikationskonzept umgestellt. Mit unserem Newsletter und unseren Auftritten bei Instagram und Facebook informieren wir nun aktuell und kurzweilig über unsere Arbeit, über Familienthemen in der Bundeswehr und über Spendenmöglichkeiten zu Gunsten der Familie und Partnerschaften unserer Soldatinnen und Soldaten. Mit der JOIN-Kampagne möchten wir dazu einen möglichst großen Kreis von Followern aufbauen, die Interesse an unserer Arbeit haben und uns unterstützen. Dafür gehen wir mit unserer JOIN-Kontaktkarte digital und auch ganz analog auf Menschen zu und erzählen von dem, was wir tun und bewirken. 

Die JOIN-Kampagne ist dabei gut geeignet zum aktiven Mitmachen. Wir freuen uns über jeden, der unsere Beiträge liked oder sogar teilt. Und wer eine Möglichkeit hat, unsere Kontaktkarten auszulegen oder zu verteilen, dem schicken wir diese gerne zu.








 
E-Mail
Anruf
Instagram